sakhioba Telemedizin Telemedizin: Definition, Grundlagen, Projekte: Aok Gesundheitspartner

Telemedizin: Definition, Grundlagen, Projekte: Aok Gesundheitspartner

In der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) sind viele abrechenbare telemedizinische Leistungen aufgeführt, um den potenziellen Verdienst zu konkretisieren. Hier geht es um den fachlichen Austausch zwischen Ärzten, wobei diese auch durchaus aus unterschiedlichen Facharztrichtungen kommen können. Oft geht es um eine spezielle Diagnostik und die Beratung des weiteren Vorgehens. Das Telekonsil bietet insofern zukunftsorientierte digitale Möglichkeiten, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten effizient zu gestalten. Die Musterberufsordnung für die in Deutschland tätigen Ärztinnen und Ärzte (MBO-Ä) untersagt die Fernbehandlung über Videosprechstunde, E-Mail oder Telefon in der Telemedizin zwar nicht grundsätzlich. Dennoch bestimmt § 7 Absatz 4 MBO-Ä, dass diese Methoden lediglich der Versorgung und Betreuung von Bestandspatienten dienen soll.

  • Dadurch wird die persönliche Vorsprache beim Arzt nicht durch den Einsatz von Telekommunikationsmedien abgelöst, sondern lediglich ergänzt.
  • Daher müssen an die Übertragung die höchsten Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit gestellt werden.
  • Hierbei geht es um die fachliche Kommunikation zwischen zwei Ärzten.
  • Das Telemedizingesetz in Deutschland ist kein einheitliches in sich geschlossenes Regelwerk.
  • Unterschiedliche telemedizinische Anwendungen sollen gemäß E-Health-Gesetz eingeführt und umgesetzt werden.

Ziel der Kooperation ist es, Ärztinnen, Ärzte und Praxisteams aktuell über Projekte, Publikationen und Positionen der AOK zu informieren. Darüber hinaus legt das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) fest, dass Versicherte ab dem 1. Januar 2021 von ihrer Krankenversicherung eine https://apomeds.com/de elektronische Patientenakte erhalten. Zudem können Patienten, die das wünschen, auf ihre elektronische Patientenakte künftig auch mit ihrem Smartphone oder Tablet zugreifen. Nicht unter den Begriff Telemedizin fällt der Austausch mithilfe von Post, Fax und „normaler“ Telefonie.

Probleme bei der Umsetzung der Telemedizin

Jeweils beim ersten Arztbesuch in einem Quartal kommt es zu einem automatischen Abgleich der Versichertenstammdaten mit aktuellen Daten, die sich aus neueren medizinischen Behandlungen ergeben haben. Mittlerweile können auf freiwilliger Basis des Versicherten zusätzliche Angaben auf der elektronischen Gesundheitskarte gespeichert https://deineigeneshomegym.de/ueberblick-ueber-die-medizinische-plattform-sofortarzt-leistungen-spezialisierung-und-vorteile/ werden, wie z. Das Telemedizingesetz in Deutschland ist kein einheitliches in sich geschlossenes Regelwerk. Die offizielle Bezeichnung lautet „Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen sowie zur Änderung weiterer Gesetze“  und bezieht verschiedene juristische Aspekte mit ein.

telemedizin definition

Ein Vorteil für Arzt, Ärztin oder TherapeutIn besteht darin, dass die Patientendaten bei Bedarf in Echtzeit zur Verfügung stehen. Wenn erforderlich, kann auch beim Auftreten bestimmter Zustände automatisch ein Alarm telemedizin definition per Smartphone ausgelöst werden. Erfolg und Fortschritt einer Langzeittherapie lassen sich so deutlich besser beurteilen als bei einer mühsamen Datenakquisition anlässlich des Patientenbesuchs in der Praxis.

Telemedizin / Fernbehandlung

2000 Patienten sollen laut der AOK Rheinland/Hamburg an dem Projekt teilnehmen. Auch Ärzte und Diabetologen sollen im Rahmen des Projektes auf das Angebot hinweisen. Das Health-Care-Projekt startete im Mai 2018 und läuft über insgesamt drei Jahre.

telemedizin definition

Besonders ältere Menschen haben zudem oft Schwierigkeiten, mit der Technik richtig umzugehen. Seit April 2022 nun auch Leistungen des ärztlichen Bereitschaftsdienstes (Notdienst) per Videosprechstunde erbracht und regelhaft vergütet werden. Die AOK-Sonderseiten mit dem Titel „PRO DIALOG“ erscheinen alle 14 Tage donnerstags in der Ärzte Zeitung.

Telemedizin, die

Insbesondere im ländlichen Raum ist Telemedizin ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Versorgung. Der Gesetzgeber will den Ausbau einer sicheren Telematikinfrastruktur sowie telemedizin definition telemedizinische Leistungen fördern. Zu diesem Zweck hat er 2015 das Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen (E-Health-Gesetz) beschlossen.

telemedizin definition

Inzwischen haben sich in der vertragsärztlichen Versorgung verschiedene telemedizinische Angebote etabliert. Selbstverständlich sind medizinische Dienstleister, die eine telemedizinische Betreuung anbieten, per Gesetz dazu verpflichtet, sich an die DSGVO und weitere, in der spezifischen Thematik geltende Vorschriften des Datenschutzes zu halten. Schon heute deckt die Telemedizin ein breites Anwendungsfeld ab, wobei ihre Potenziale sicherlich noch nicht voll ausgeschöpft werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *